Bücher Lebensmittel Körperpflege Sonett Medien Papeterie Holz Diverses
Aktuell Kooperative Andere Bücher Kataloge Noten Karten
Sie befinden sich hier:  Startseite - Bücher - Andere Bücher - BSE - Hat der Wahn einen Sinn?
Herzlich Willkommen Gast! Möchten Sie sich anmelden? Oder wollen Sie ein Kundenkonto eröffnen?

 

BSE - Hat der Wahn einen Sinn?

BSE - Hat der Wahn einen Sinn?

Ideen für die Wende
Nikolai Fuchs, Christian Hiß

Menon Verlag
Forum Zeitfragen

92 Seiten, geheftet
Format A5
ISBN 978-3-921132-21-0

Preis: 6,48 EURO
 
Artikel vormerken   Vormerkung ansehen
 
 
  Die BSE - Krise hat uns aufgerüttelt, mehr als die Skandale um Dioxin, Listerien und Salmonellen in den vergangenen Jahrzehnten. Man spricht vom »Tschernobyl der Landwirtschaft«, der Bundeskanzler fordert ein Umdenken in der Landwirtschaft - weg von den Agrarfabriken. Das vorliegende Heft möchte aus gegebenem Anlass einige grundsätzliche Gesichtspunkte hierzu einbringen, die für unser Denken und Handeln im Zusammenhang mit Natur, Landwirtschaft und Ernährung von Bedeutung sind. Der erste Beitrag von Nikolai Fuchs führt in die Thematik ein und sucht die tieferen Ursachen der BSE-Krise in bestehenden Denkstrukturen auf. Es wird deutlich, dass die Wende zu mehr ökologischem Landbau von einem weitgehenden Umdenken getragen werden muss, für das der Autor erste Ansätze skizziert. Weitere Aspekte des in Frage stehenden neuen Denkens behandelt der folgende Essay von Karl-Martin Dietz. Anstelle theoretischer Beschreibungen stellt Christian Hiß, selbst Landwirt und Gärtner, anschliessend beispielhaft seinen Betrieb vor, in dem versucht wird, nicht nur umzudenken, sondern auch »umzuhandeln«. Im Schlussbeitrag umreisst Hiß seine Perspektive einer »Lebensform Landwirtschaft«, die ein unerwartetes Zukunftspotential nicht nur für eine gesunde Ernährung, sondern für die Wohlstandsgesellschaft als ganzes birgt.
Schriftenreihe »forum zeitfragen: anthroposophie«
Anliegen der Reihe ist es, individuelle Zugriffe auf Zeitfragen vorzustellen, wobei auf Aktualität und Lebensnähe wert gelegt wird. Ein einführender Charakter der Schriften wird angestrebt, jedoch ohne vermeintlich einfache Antworten zu geben. Sie rechnen vielmehr mit dem eigenen Urteil des Lesers, dem sie Anregung für die eigene Erkenntnistätigkeit sein möchten.
Die Schriftenreihe, die aus der Arbeit des forum zeitfragen hervorgeht, wendet sich an Leser mit Interesse an und Fragen zu Anthroposophie bzw. anthroposophischen Ansätzen zu Zeitfragen. Die Hefte sind insofern auch als Informationsmaterial geeignet, selbst wenn keine oder kaum Kenntnis der Anthroposophie beim Leser vorausgesetzt werden kann.
Anmelden Produktqualität Downloads Kooperative Dürnau Geschäftsbedingungen Datenschutz Impressum